Opfer von Potsdam nicht mehr in Lebensgefahr

Der aus Äthiopien stammende Deutsche, der durch einen gewaltsamen Übergriff von zwei anderen Deutschen in Potsdam schwer verletzt worden war, befindet sich lt. dpa-Meldung vom 28.4. nicht mehr in akuter Lebensgefahr.
Der 37-jährige atme wieder überwiegend eigenständig, sein Gesamtzustand sei aber weiterhin kritisch.

 

zurück zu den STEINKREiS-news