Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt in der Trauma-Therapie.

Jeder Mensch ist im Laufe seines Lebens mit traumatischen Erlebnissen konfrontiert. Meistens werden diese auch ohne professionelle Unterstützung verarbeitet.

Hierbei spielen die individuelle Verletzlichkeit und die Unterstützung durch das Umfeld eine große Rolle.

Manchmal kommt es jedoch auch zu Traumafolgestörungen, die das Leben im Hier und Jetzt beeinträchtigen.

Diese Folgestörungen können sehr vielfältig sein.

So können sogenannte „Flashbacks“, Dissoziationen, allgemeine Unruhe, Ängste, Zwänge, körperliche Beschwerden oder auch Depressionen auftreten, die dann professionelle Hilfe erfordern.

 

Bei bestehender Indikation übernehmen gesetzliche und private Krankenversicherungen, Beihilfen + Berufsgenossenschaften in der Regel die Kosten für eine Psychotherapie.

Um die Entscheidung zu erleichtern gewähren die Krankenkassen bis zu 3 Sprechstunden sowie 4 „Probesitzungen“.