Projekt Astropfad

Der Astropfad wurde von einer Lehrer-Schüler-Gruppe des Städtischen Gymnasiums Sedanstr. Wuppertal-Barmen entwickelt.Er stellt ein Modell unseres Planetensystems im Maßstab 1:5,52 10 8 dar. Im Oktober 1987 fand an unserer Schule eine Projektwoche statt.main Gruppen beschäftigten sich mit astronomischen Fragen,wobei Hand in Hand gearbeitet wurde und auch gemeinsame Aktionen gestartet wurden (Sternbeobachtungen am Stadtrand, Besuch einer Sternwarte). Das Projekt "Sonnensystem" hatte das Ziel,ein maßstabsgerechtes Modell unseres Planetensystems auf dem Schulhof zu verwirklichen.Die Ansätze dazu wurden noch in der Projektwoche geschaffen. Im kollegialen Gespräch wurde nun erörtert,ob nicht eine größere "Sonne" im Stadtgebiet zu finden sei,die die Maßverhältnisse unseres Planetensystems auch anderen Schulen und den Mitbürgern von Wuppertal zu zeigen gestattet. Über mehrere Versuche (Kirchenkugeln benachbarter Gemeinden) kamen wir dann auf einen kugelförmigen Brunnen,der unweit unserer Schule am oberen Ende der Fußgängerzone in Barmen sprudelt.

Die errechneten Standorte erwiesen sich als ideal:der letzte Planet Pluto,würde sich in Vohwinkel,im Westen Wuppertals,befinden. Eine Gruppe von main Lehrern und 16 Schülerinnen und Schülern beschloß nun,diese Kugel als Modellsonne zu benutzen und für jeden Planeten und für die Monde von Erde und Jupiter Bronzeplatten zu entwerfen. Diese Platten können nun als Astropfad erwandert werden.Ihre Standorte im Wuppertaler Stadtgebiet sowie wissenswerte Eigenschaften der zugehörigen Himmelskörper sind im folgenden beschrieben. Die folgenden Bilder verweisen jeweils auf die Darstellung des entsprechenden Himmelskörpers.Ein vollständiger Durchgang sollte bei der Sonne beginnen.

Sonne Sonne Merkur Merkur Venus Venus

Erde Erde Mars Mars Planetoide Planetoide

Jupiter Jupiter Saturn Saturn Uranus Uranus

Neptun Neptun Pluto Pluto Monde Monde

Einen sehr guten Überblick über das Sonnensystem und viele Informationen bietet der folgende Link:

Das Sonnensystem (c) Bill Arnett & Michael Wapp

 

Zurück zur Seite Projekte

Zürück zum Förderverein "Unsere Alte Penne": www.unsere-alte-penne.de