...am Schreibtisch entdeckt...

Neptun

 

Standort:
Evangelische Hauptkirche Sonnborn

In der Nähe:
Zoologischer Garten Wuppertal, Hubertus-Allee 30 (1881) /
Stadion am Zoo (1924), Hubertus-Allee 4 / Technische Akademie,
Hubertus-Allee 13-16

Maße, Daten und Fakten:

 

 

Im Jahre 1846 lernten die Menschen wieder ein Stück mehr von ihrem
Sonnensysten kennen: Neptun wurde entdeckt.
Das Erstaunliche war, daß die Existenz eines Planeten aus Unregelmässigkeit
in der Bahn anderer Planeten berechnet worden ist, Neptun also auf dem
Schreibtisch entdeckt wurde, bevor er als winziger Lichtpunkt an
vorausberechneter Stelle gesehen wurde.
Zu verdanken ist diese Entdeckung J.G. Adams aus England und U.J.J. Le Verrier
aus Frankreich, die sich fast gleichzeitig auf die Suche begaben.
Kurz darauf wurde auch schon ein Mond des Neptun, Triton, gefunden, der in
seiner Grösse etwa der des Erdmondes entspricht. Im Mai 1949 wurde
ein zweiter Mond gefunden, Nereide, mit dessen Hilfe man nun auch die
genaue Masse des Neptun bestimmen konnte.
Die Oberflächentemperatur von Neptun liegt mit -220°C noch tiefer
als die von Uranus. Im inneren Aufbau dürften sich diese beiden
Planeten jedoch sehr gleichen.

 

 

Nächster Planet: Pluto

Zur Übersichtsseite zurück

Seite erstellt von Informatikkurs GK1,Jahrgangsstufe 11,Schj.96/97