Mein erster Triathlon war am 02.08.1986 in Duisburg
Es war der 3. Sportpark Wedau Triathlon

Wie es dazu kam:
Mein Bruder Werner hatte von Ralf Hermann Lensing erfahren das es einen
Ausdauerwettkampf aus drei Sportarten gibt: Schwimmen, Radfahren und Laufen.

Also haben wir uns angemeldet. Aber als wir uns auf diesen Wettkampf
vorbereitet haben, war uns erst bewusst was wir eigentlich vorhatten.

Nun war es soweit, der Wettkampftag war da.
1000 m Schwimmen in der Regattabahn Wedau, 40 km Radfahren und 10 km Laufen.


v.l.n.r. Karl-Heinz Tangelder, Werner Tangelder und Ralf Hermann Lensing

 

Der Schwimmstart:
ca. 500 Teilnehmer an einem Start !!!
Nach ca. 200m konnte ich den Ersten Schwimmer auf der
Gegenseite entdecken, aber ich sah den Wendepunkt noch nicht.
Nach 25:50 min konnte ich endlich wieder Land unter mir spüren.
Als ich aus dem Wasser kam, sah ich wie Ralf Hermann von einem einarmigen
Sanitäter behandelt wurde. Werner kam kurz vor mir aus dem Wasser.



Werner kurz nach dem Schwimmausstieg

Der erste Wechsel:
Als 480 von ca. 500 Teilnehmern konnte ich natürlich schnell mein Rad finden.
Und dort trafen wir uns dann auch wieder: Werner und auch Ralf Hermann
der sich von seinem Krampf im Oberschenkel erholt hatte.
Wir haben uns natürlich komplett umgezogen.
Gegenüber sah ich einen Teilnehmer, der auch noch seine Haare mit einem Föhn trocknete !!!


Radfahren:
Ich war natürlich froh, dass das Schwimmen endlich vorbei war.
Es waren drei Runden zu fahren. In der Zweiten Runden hatte mich ein Sportler überholt,
und ich wollte unbedingt den Kontakt zu ihm halten, aber als er abbog und ich noch
eine Runde fahren musste, war mir klar das der in einer anderen Liga startete.
 


Der zweite Wechsel:
Als ich vom Rad stieg und in die Wechselzone kam, war ich überrascht wie viele
Radständer noch frei waren. Ich hatte ca. 180 Teilnehmer beim Radfahren überholt


Laufen:
Nun konnte ich endlich meine Stärke zeigen. Aber bei der ersten Verpflegungsstelle
war nichts mehr zu holen, schade. Auf der Laufstrecke konnte ich dennoch
ca. 100 Teilnehmer überholen. Das war für mich als Läufer ungewöhnlich,
aber das war es wohl was mich für den Triathlonsport begeistern sollte !!!

Ziel:
Nach 2:26:22 std. war ich im Ziel und total kaputt.
Werner war nach 2:40:13 std. im Ziel, und wollte gar nicht aufhören
mit dem Laufen, weil er Angst hatte einen Krampf zu bekommen
Ralf Hermann war nach 2:52:33 std. endlich im Ziel und hatte einige Krämpfe unterwegs.

 

zum Seitenanfang                   zurück zur Hauptseite