zurück zur Startseite

Sauwettertour 2015 - Nach Königslutter am Elm

Die beiden Besitzer der Victorys in der Garage neben meiner neuen Honda frühstückten mit mir zusammen. Eine Maschine war weiß mit schönem Dekor rund herum. Sie war zur Siegermaschine des Treffens gekürt worden. Ich erfuhr außerdem, dass es in Deutschland ca. 1500 Victorys gibt, 600 Besitzer wären im Forum angemeldet, aber nur 70 wären zum Treffen in die Tonnenburg gekommen. Ich müsse unbedingt zur Tonnenburg und ein paar Fotos machen. Na klar tat ich das.

Dann machte ich mich auf den Weg auf meine vorletzte Tagesetappe. Ich drehte noch eine große Schleife im Weserbergland ehe ich den Harz ansteuerte. Dieses Stück zwischen den beiden Mittelgebirgen von Uslar über Dassel nach Einbeck und weiter zum Südrand des Harzes gefiel mir ausgesprochen gut. Ich hatte einfache Landstraßen erwartet. Sie sind aber genauso kurvig angelegt wie die besten Motorradstraßen des Weserberglandes und des Harzes. Nur dass die Steigungen nicht mit denen der Mittelgebirge mithalten können.

Im Harz tobte ich mich noch einmal so richtig aus. Ich machte einen großen Kringel von Bad Grund nach Lautenthal, Clausthal-Zellerfeld, Schulenberg am Okerstausee, Torfhaus, St. Andreasberg, das Siebertal hinunter, über Bad Lauterberg hoch nach Braunlage, wieder runter nach Wieda und Zorge und wieder hoch bis Elbingerode. Nur in den Ostharz fuhr ich natürlich nicht. Gegen 16 Uhr verließ ich über Heimburg den Harz und fuhr weiter nach Norden zum Elm. Um 17:15 erreichte ich Königslutter und bezog mein letztes Zimmer auf dieser Tour.

Das Wetter? Es war den ganzen Tag kühl und trocken gewesen. Am Himmel waren viele Wolken. Die Sonne bekam ich nicht zu Gesicht. Der Sommer kommt wohl etwas später, dachte ich. Eigentlich war es ein gutes Wetter zum Motorradfahren an diesem Tag.

zurück zur Sauwettertour 2015

die Tagestour in Motoplaner.de

Sauwettertour 2015 - Nach Weding bei Flensburg

zurück zu den Touren