zurück zur Startseite

Sauwettertour 2015 - Nach Iserlohn im Sauerland

Das Azorenhoch war viel zu weit draußen auf dem Atlantik. Dafür stand ein mächtiges Tief etwas westlich von Skandinavien. Auf dessen Rückseite kam viel Regen und Kaltluft vom Nordatlantik über Island nach Deutschland. Also startete ich gleich im Regenzeug. Ich hatte die Hoffnung auf schöne Tage mit meinem neuen Motorrad auf der Tour aufgegeben.

Aber das Wetter hat den Wetterbericht wohl nicht mitbekommen. Bis nachmittags um 15 Uhr konnte ich richtig schön Motorradfahren. Ich genoss jede Kurve im letzten Teil des Pfälzer Berglandes und im Hunsrück. Die Strecke hatte ich richtig gut gewählt. Immer schön nach Norden, aber nur auf schön geschwungenen Motorradstraßen bis zur Mosel. Von Zell bis Cochem begleitete ich die Mosel auf ihrem Weg zum Rhein.

Dann ging die Kurvenhatz in der Eifel weiter. Über Monreal und Mayen rollte ich nach Norden dem Nürburgring entgegen. In Adenau schwenkte ich nach Osten bis zur Rheinfähre Bad Breisig / Bad Hönningen. Auf mich warteten die erstklassigen Kurven im Westerwald. Wie immer fuhr ich ein ganzes Stück längs der Wied nach Norden. Die Straße neben diesem Nebenfluss des Rheins hätte wirklich mal einen neuen Belag verdient. Das gilt aber auch für viele andere Straßen, auf denen ich an dem Tag unterwegs war.

Es folgte das Sauerland in seiner vollen Ausdehnung nach Norden. Es folgte ab 15 Uhr aber leider auch der für den ganzen Tag angekündigte Regen. Vorbei war es mit dem Motorradfahren. Es folgte die übliche Regen-Schleichfahrt bei auch nur noch 13°C. Ich war froh, dass ich nach 3 Stunden in Iserlohn den Motor ausmachen und die Regensachen im bestellten Zimmer zum Trocknen ausbreiten konnte.

zurück zur Sauwettertour 2015

die Tagestour in Motoplaner.de

Sauwettertour 2015 - Nach Höxter im Weserbergland

zurück zu den Touren