zurück zur Startseite

Sommertour 2014 - Nach Obersulm bei Heilbronn

Dieser Tag verwöhnte mich leider nicht mit gutem Motorradwetter. Beim Frühstück in der Stube des Bauernhofes hatte das noch ganz gut ausgesehen. Das Gewitter der Nacht war vorbei, es hinterließ nur einige graue Wolken am Himmel. Dort blieben sie auch, bis ich einige touristische Sehenswürdigkeiten des Tölzer Landes hinter mich gebracht hatte. Gemeint sind der Starnberger See und der Ammersee. An diesen Postkartenpanoramen kann man doch nicht einfach vorbeifahren.

Am Nordufer des Ammersees drehte ich meine Maschine sofort nach Westen um südlich von Augsburg dem Großraum München zu entkommen. Irgendwo hier um ca. 9:30 Uhr setzte der Regen ein. Er hörte erst gegen 12 Uhr auf mich ärgern zu wollen. Bis 17 Uhr gab es dann einen stündlichen Schauer von ca. 15 Minuten, ehe der Wettergott endlich ein Einsehen hatte und die Regenwolken zur Seite schob. Der Abend versöhnte mich mit blauem Himmel bei sommerlich warmen Temperaturen.

Die Richtung nach Westen behielt ich bei bis ich südlich an Ulm vorbei war. Dabei bevorzugte ich einfache Landstraßen und noch kleinere Nebenstraßen. Über dichten Verkehr konnte ich mich daher nicht beklagen. Die zwei Baustellenumleitungen waren dank Navi auch nicht der Rede wert. GPS ist schon eine feine Sache, wenn man damit umgehen kann. Weiter nach Westen wollte ich nicht, deshalb dirigierte ich meine F 650 bei Erbach über die Donau und dann immer weiter nach Norden. Außer Göppingen konnte ich alle nennenswerten Städte umfahren. Ab Lorch tauchte ich in die Kurven des Schwäbisch-Fränkischen Waldes ein. Kurven, wie sie in den Mittelgebirgen schöner nicht sein können. Auch einige steile Serpentinenstücke sind dabei. Nur dass die sparsamen Schwaben die Prozentzahlen der Steigungs- und Gefällestrecken nicht am Straßenrand kundtun.

Das letzte Stück ab Murrhardt drehte ich meine Maschine nach Nordwesten. So erreichte ich gegen 18:30 Uhr in Obersulm ganz in der Nähe von Heilbronn mein gebuchtes Nachtquartier. Der Wetterbericht sagte für den nächsten Tag hochsommerliches Wetter mit 30°C voraus. Das brauche ich zwar auch nicht wirklich, aber Hauptsache trocken.

zurück zur Sommertour 2014

die Tagestour in Motoplaner.de

Sommertour 2014 - Nach Neuhäusl im Westerwald

zurück zu den Touren