Wir in Herten-Westerholt
Ich möchte Ihnen meinen Wohnort und seine Umgebung vorstellen.

An der Bahnhofstrasse ist eine alte Bergbaulokomotive aufgestellt. Sie soll daran erinnern, wovon unser Ort über Jahrzehnte lebte. Eigentlich muss man sagen, dass sie NOCH davon lebt. Das Bergwerk Lippe (früher Westerholt) fördert bis heute noch Steinkohle zu Tage. Die Stilllegung ist allerdings in wenigen Jahren vorgesehen.

Es bleibt zu hoffen, dass das freiwerdende Gelände für die Schaffung möglichst vieler Arbeitsplätze genutzt wird.

Die ausgestellte Lok ist glücklicherweise stabil gebaut. Wer weiss, wie sie heute aussehen würde, wenn sie nicht für die harte Arbeit unter Tage hergestellt worden wäre. Die verglasten Armaturen im Inneren waren bereits nach wenigen Wochen eingeschlagen. Nun ja: Auch in unserem Ort gibt es so manche Dummköpfchen.

Dies ist die Bahnhofstrasse.

Sie ist die Hauptverkehrsader von Westerholt. Um den Durchgangsverkehr auf die Heidestrasse umzuleiten, wurde sie vor einigen Jahren baulich verändert. Die erlaubte Geschwindigkeit wurde auf 40 km/h gegrenzt, was meist nicht eingehalten wird. Welche Stadt kennt dieses Problem nicht ?

Die meisten Einkaufsmöglichkeiten befinden sich ebenfalls an dieser Strasse.

"Das Rathaus"

Dieses Gebäude war, bis zur Eingemeindung nach Herten, das Rathaus der Stadt Westerholt.

Mittlerweile ist es verkauft und der ehemalige Rathausplatz wird zur Zeit umgestaltet.

Der Käufer ist an einige Vereinbarungen gebunden. So muss der "Taubenbrunnen" und die Uhr auf dem Dach erhalten bleiben.

Mal sehen, wie es letztendlich aussehen wird.

Der "Taubenbrunnen"

Dieser Brunnen befindet sich vor dem ehemaligen Rathaus. Auf dem Gebäude ist eine Sirene zu sehen. Sie wird nicht mehr für den altbekannten Feueralarm genutzt. Jeden ersten Samstag des Monats wird sie angeworfen und heult drei mal auf. Bitte fragen Sie mich nicht nach dem Sinn des Rituals :-)

weiter....